Nationale Quali: Drei Auswahlplätze für SC DHfK-Kanuten

Kanu Startseite

Haben sich Auswahlplätze bei der zweiten nationalen Qualifikation erkämpft: Canadierfahrerin Johanna Handrick, Canadier-Spezialist Peter Kretschmer und U23-Kajakfahrerin Marie Thielemann (v.l.). Fotos: SC DHfK Leipzig

Duisburg. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen ein paar ruhigerer Trainingsstunden für Leipzigs aussichtsreiche Rennsportkanuten. Vier Athleten haben es am Wochenende bei der zweiten nationalen DKV-Qualifikation in Duisburg ins Nationalteam geschafft beziehungsweise gehören dem erweiteren A-Kader/U23 an.

„Mit diesem Ergebnis können wir zufrieden sein. Unsere Leute sind im Rennen“, resümierte Heim- und Frauen-Bundestrainer Kay Vesely, der zugleich den krankheitsbedingten Ausfall von SC DHfK-Hoffnung Melanie Gebhardt bedauert. Doch der Traditionsclub hat mit Welt- und Europameister Peter Kretschmer (27) ein heißes Eisen im vorolympischen Feuer. Canadierfahrer„Kretsche“ wurde über 500 und 1000 Meter jeweils Zweiter und liegt nur einen Punkt hinter dem Ranglistenersten Sebastian Brendel (31/Potsdam). Den mit Spannung erwarteten C2-Ausscheid konnten Peter Kretschmer und Yul Oeltze (25/Magdeburg) gestern vor Brendel/Jan Vandrey für sich entscheiden. Diese beiden Indianerboote werden in vier Wochen zum Weltcup in Posen das WM-Ticket auspaddeln.

Sicher an die Ranglistenspitze setzte sich K2-Olympiasiegerin Tina Dietze. Die 31-Jährige von der SG LVB gewann die 500 Meter mit einer Länge Vorsprung. Ähnlich souverän sollte ihr gestern der 200-m-Sprint gelingen. Malheur, denn Tina Dietze fuhr in den Startschuh, verlor Zeit und wurde Zweite.

Canadierfrau Johanna Handrick kämpfte sich in die erweiterte Auswahl. Kajakfahrerin Marie Thielemann sieht U23-Einsätzen entgegen.

(Kerstin Förster, LVZ vom 29.04.2019)

Alle Ergebnisse der 2. nationalen Qualifikation in Duisburg Wedau finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig gratuliert Peter Kretschmer, Johanna Handrick und Marie Thielemann sowie allen weiteren SC DHfK-Startern zu ihren Leistungen.